Freitag, 16.12.2022 - 20:00 Uhr

Komödie und Schwank, geschrieben 1883 von Franz und Paul von Schönthan.

Bearbeitung: Robert Gillner

Das Stück ist so bekannt wie "Die Feuerzangenbowle". Es ist nicht weniger schrullig und amüsant. Gymnasialprofessor Gollwitz hat als Student ein Theaterstück geschrieben - eine Jugendsünde, wie er bekennt. Der Schmierentheaterdirektor Emanuel Striese, der mit zahlreichen Problemen im Ensemble zu kämpfen hat und auch wirtschaftlich nicht gut gestellt ist, erfährt davon und will es uraufführen. Er kann Gollwitz dazu überreden, der allerdings nur unter der Bedingung zustimmt, dass er, um sich eine mögliche Blamage zu ersparen, nicht genannt wird und auch seine Frau nichts davon erfährt. Aber natürlich kommt die Gattin vorzeitig aus einem Kuraufenthalt zurück, und es läuft alles völlig anders als geplant. Die Aufführung droht zu einem Desaster zu werden, und die ganze Familie ist bald völlig zerstritten, doch dank einer rettenden Idee von Frau Striese wendet sich doch noch alles zum Besseren – wenn auch nicht so, wie sich Gollwitz das gedacht hätte.

Das Stück ist nicht zuletzt eine Hommage auf alle, die sich für ihr Theater abrackern. Das sind diejenigen, die Theater machen, aber auch diejenigen, die im Publikum sitzen und oft genug mitleiden müssen.

Inszenierung: Yvonne Brosch
Bühnenbild: Andreas Arneth

Wir haben Vorstellungen für Schulen eingeplant. Lehrkräfte können sich zur Buchung unter der Telefonnummer 0172 7001498 an uns wenden.

Einzelheiten zum Vorverkauf erfahren Sie hier ab 28. September 2022

Veranstalterin: Weilheimer Festspiele Sabinerinnen GbR, Weilheim

Veranstaltungsort

Stadttheater Weilheim
Theaterplatz 1
82362 Weilheim i.OB

Google Map Stadttheater Weilheim i.OB

Änderungen vorbehalten! - Wir informieren Sie hier.

Adresse

Stadttheater Weilheim i.OB
Theaterplatz 1
82362 Weilheim i.OB

Kontakt

Telefon 0881 682-5500
E-Mail info@stadttheater-weilheim.de